Stefan Berger auf Facebook abbonieren
Stefan Berger auf Twitter folgen
Stefan Berger auf Instagram folgen

Für einen Green Deal, der Wirtschaftsmotor ist

Für einen Green Deal, der Wirtschaftsmotor ist

Verantwortung übernehmen heißt Klima schützen. Aber auch Arbeitsplätze.

 

Klimawandel und Umweltzerstörung sind existenzielle Bedrohungen für Europa und die Welt. Deshalb braucht Europa eine neue Wachstumsstrategie, wenn der Übergang zu einer modernen, ressourceneffizienten und wettbewerbsfähigen Wirtschaft gelingen soll. Der von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ins Leben gerufene „Green Deal“ ist ein europäischer Fahrplan für ein klimaneutrales Europa bis 2050. Das Naturkapital der EU soll geschützt, bewahrt und verbessert und die Gesundheit sowie das Wohlergehen der Menschen vor umweltbedingten Risiken und Auswirkungen geschützt werden. Gleichzeitig soll dieser Übergang gerecht und inklusiv sein. Die Menschen sollen an erster Stelle stehen, und den Regionen, der Industrie und den Arbeitnehmern, die den größten Herausforderungen begegnen werden, muss Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Klimaschutz und Wettbewerbsfähigkeit sind zwei Seiten derselben Medaille. Wenn wir es richtigmachen, kann der „Green Deal“ der neue Wachstumsmotor für die EU werden. Unsere EU-Klimapolitik wird dann ein Erfolg, wenn wir sie mit Augenmaß angehen und es ohne Wohlstandsverluste schaffen.

 

Alle Wirtschaftssektoren müssen einen aktiven Beitrag zum Green Deal leisten:

1. Investitionen in neue, umweltfreundliche Technologien

2. Unterstützung der Industrie bei Innovationen

3. Einführung umweltfreundlicherer, kostengünstigerer und gesünderer Formen des privaten und öffentlichen Verkehrs

4. Dekarbonisierung des Energiesektors

5. Erhöhung der Energieeffizienz von Gebäuden

6. Zusammenarbeit mit internationalen Partnern zur Verbesserung weltweiter Umweltnormen

 

Ehrgeizige Ziele sind notwendig, um zu verhindern, dass unsere Kinder und Enkelkinder in einer Welt leben, in der sie den Klimawandel nicht mehr kontrollieren können. Jedoch dürfen wir Menschen und Unternehmen nicht auf der Strecke zur Zielerreichung zurücklassen.

Wichtig ist, dass Klimaziele und andere Ziele der nachhaltigen Entwicklung nicht losgelöst von technologischer und finanzieller Machbarkeit festgelegt werden dürfen. Jede Diskussion um höhere Klimaziele muss wirtschaftliche und soziale Folgen sowie Chancen und Risiken berücksichtigen.

 

-> Zusammenfassung als PDF-Download <-

-> Weiterführende Informationen <- 

2021 Stefan Berger | Impressum | Datenschutz